Links | Empfehlungen der APK Rastatt

Webinar/Studie

Eltern psychisch erkrankter Kinder haben neben der Sorge um ihr Kind oft mit Stigmatisierung und Scham zu kämpfen. Zudem sind die Eltern selbst mit Stigma konfrontiert. Sie werden oft bzgl. ihrer Erziehung kritisiert und verurteilt und werden als Einflussfaktor in der Entstehung, Aufrechterhaltung oder Verschlimmerung der psychischen Erkrankung ihres Kindes gesehen. Daher stehen Eltern psychisch erkrankter Kinder oft vor der schwierigen Entscheidung, die Erkrankung ihres Kindes anderen gegenüber offenzulegen oder nicht. Offenlegung und Nicht-Offenlegung können jeweils Vor- und Nachteile für Eltern und deren Kinder mit sich bringen.

Die Entscheidung ist nicht leicht – wir möchten Ihnen dabei helfen.

„Ins Gespräch kommen“ – Ein Online-Gruppenprogramm zur Unterstützung bei der Offenlegungsentscheidung für Eltern von psychisch erkrankten Kindern:

Sektion Public Mental Health | Universitätsklinikum Ulm (uniklinik-ulm.de)

Netzwerk

"Netzwerk"

Bild: „Netzwerk“ (Foto von Sharon McCutcheon / unsplash.com)

Social

Broschüren